Selbsthilfegruppen

 Wir betrachten Betroffene von sexualisierter Gewalt als Expertinnen* ihrer Situation. Sie haben im Laufe ihrer Lebens vielfältige Strategien entwickelt zur Bewältigung verschiedenster Probleme und Schwierigkeiten im Alltag. Auf dieser Grundlage sollte die Selbsthilfegruppe ein Ort des Austauschs und gegenseitiger Unterstützung sein.

Auch Jahrzehnte nach sexualisierten Gewalterfahrungen treten Belastungen und Beeinträchtigungen, die sich bei der Bewältigung des Lebensalltags bemerkbar machen in unterschiedlichen Situationen auf. Ziel der Selbsthilfegruppe ist der Erfahrungsaustausch hierüber und über die verschiedenen Bewältigungsstrategien der Teilnehmerinnen*, um mehr Stabilität und Sicherheit im Alltag zu erlangen. In einer Selbsthilfegruppe begleiten sich betroffene Frauen* gegenseitig, d.h. jede Frau* kann sich sowohl in der Rolle der Unterstützung-Gebenden als auch in der Rolle derjenigen, die Unterstützung annimmt, erleben.

Darüber hinaus wird die Isolierung der betroffenen Frauen* aufgehoben und statt dessen die praktische Erfahrung ermöglicht, dass es viele Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Kindheit oder Jugend gibt und dass sie häufig ähnliche Probleme im heutigen Leben haben.
Es ist nicht Inhalt der Selbsthilfegruppe, die erlebte Gewalt in der Gruppe aufzuarbeiten bzw. sich gegenseitig zu erzählen. Die Aufarbeitung sollte in einer Einzelberatung oder Therapie stattfinden oder schon stattgefunden haben.

Die Gruppe wird an drei bis fünf Abenden von einer Mitarbeiterin* von Wildwasser München e.V. angeleitet. Themen der angeleiteten Abende:

  1. Kennenlernen, Vertrauen schaffen
  2. Erwartungen/Befürchtungen
  3. Grenzen setzen, Regeln für den Umgang miteinander
  4. Themen für die Gruppenabende
  5. Strukturieren der Gruppenabende

Nach den angeleiteten Abenden trifft sich die Gruppe dann weiterhin eigenständig einmal wöchentlich abends. Sie ist von Beginn an geschlossen. Die Gruppe entscheidet selbst, wie lange sie sich trifft und ob und wann sie sich für weitere Frauen* öffnet.
Bei Bedarf kann jederzeit eine Mitarbeiterin* von Wildwasser München e.V. in die Gruppe gerufen werden, um z.B. bei Konflikten zu vermitteln. Je nach Wunsch der Gruppe können auch regelmäßige Besuche einer Mitarbeiterin vereinbart werden.

Die Teilnehmerinnenzahl ist auf maximal acht Frauen* pro Gruppe begrenzt. Vor Beginn der Gruppe führen wir mit jeder Interessentin ein Vorgespräch, um die aktuelle Situation der Frau* kennen zu lernen und gemeinsam zu beraten, ob das angebotene Gruppenkonzept derzeit eine angemessene Möglichkeit für sie darstellen könnte/kann oder nicht.

Interessentinnen melden sich bitte zur Vereinbarung eines Vorgesprächs per Mail (beratung@wildwasser-muenchen.de) oder telefonisch (089-600 39 331)

Erfahrungsberichte: