Wildwasser München e.V.

Fachstelle für Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt gegen Frauen* und Mädchen*

Illustration von zwei Frauen* im Gespräch

Unterstützung für Frauen*, die sexualisierte Gewalt in der Kindheit oder Jugend erlebt haben.

vertraulich

kostenlos

anonym


  • Montag 10.00 -12.00 Uhr
  • Mittwoch 16.00 – 18.00 Uhr
  • Donnerstag 14.00 -16.00 Uhr

Wildwasser München e.V. ist eine Beratungsstelle, die Frauen, die sexualisierte Gewalt in der Kindheit oder Jugend erlebt haben, berät, begleitet und unterstützt – unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung, Nationalität, Hautfarbe, sogenannter ‚Behinderung‘, gesellschaftlichem Status, Religionszugehörigkeit oder kulturellem Hintergrund. Mit Frauen* und Mädchen* meinen wir alle Personen, die sich als weiblich identifizieren und/oder weiblich sozialisiert wurden. Ebenso sind Menschen, die sich nicht im binären Geschlechtersystem wiederfinden, bei uns willkommen.

Bei Bedarf finden Sie hier Informationen in Gebärdensprache und hier Informationen in Leichter Sprache.

Unterstützung für Betroffene

Wir arbeiten parteilich, lösungs- und ressourcenorientiert mit und für gewaltbetroffene Frauen*. Gemeinsam finden wir individuelle Lösungsmöglichkeiten in einem geschützten, barrierefreien Raum.
Unsere Haltung ist geprägt von Wertschätzung, Respekt und Empathie.

Wir unterstützen Sie mit folgenden Angeboten:

  • Beratung am Telefon, per Mail und persönlich ­­– professionell, vertraulich, kostenlos und auf Wunsch anonym
  • Kurzfristige Krisenintervention
  • Traumatherapeutische Unterstützung
  • Informationen zu zivil- und strafrechtlichen Möglichkeiten
  • Beratung zu finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten
  • Selbsthilfegruppen und andere Gruppenangebote
  • Psychosoziale Prozessbegleitung
Illustration von zwei Frauen* im Gespräch

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Vimeo. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Video mit Gebärdensprache-Übersetzung ansehen.

Was ist sexualisierte Gewalt?

Sexualisierte Gewalt bezeichnet Handlungen, die das sexuelle Selbstbestimmungsrecht des Menschen verletzen. Sexualisierte Gewalt reicht vom Zeigen oder Anfertigen von pornografischen Darstellungen, anzüglichen Bemerkungen, sexualisierten Berührungen bis hin zu Vergewaltigung mit oder ohne körperliche Gewalt. Wir sprechen von sexualisierter Gewalt auch dann, wenn Autorität, Macht oder Vertrauen gegenüber einem Kind/Jugendlichen ausgenutzt werden, um eigene Bedürfnisse zu befriedigen.

Sexualisierte Gewalt ist eine Menschenrechtsverletzung!
Sexualisierte Gewalt schadet der Entwicklung und der Seele eines Menschen immer.

„Sexualisierte Gewalt“ setzt sich als wissenschaftlich richtige Bezeichnung zunehmend durch. Diese Begrifflichkeit macht deutlich, dass es sich in erster Linie um eine Gewalttat handelt, die mittels sexueller Übergriffe ihren Ausdruck findet. Sexuelle Handlungen werden instrumentalisiert, um Gewalt und Macht auszuüben.

Den Begriff „sexueller Missbrauch“ lehnen wir ab, weil „Missbrauch“ impliziert, dass es einen „Gebrauch“ von Menschen gibt.

Wenn Sie sich in einer akuten Krise befinden oder durch Ihre*n Partner*in bedroht fühlen, finden Sie hier Hilfe:

Bei akuten psychischen Krisen:
Krisendienst Bayern

Logo: Krisendienste Bayern

Bei Gewalt in der Partnerschaft: Frauenhilfe

Logo: Frauen*hilfe

Bei Gewalt gegen Frauen:
Hilfetelefon

Logo: Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, Telefon 116 016, Internet www.hilfetelefon.de

Unsere Präventionsangebote

Unsere Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse stärken das Selbstwertgefühl und unterstützen die Entwicklung individueller Fähigkeiten und Handlungskompetenzen. Sie fördern die Selbstbestimmung von Kindern, Frauen* und Mädchen* mit und ohne Behinderung. Sie befähigen dazu, Grenzverletzungen und sexualisierte Gewalt als solche zu erkennen und sich dagegen zu wehren bzw. Hilfe zu holen.

Kursbegleitend vermitteln wir Wissen an Eltern, Bezugspersonen und Fachkräfte, um Verantwortung für den Schutz und die Unterstützung von Mädchen* und Frauen* mit Behinderungen zu übernehmen.

Illustration einer Frauengruppe

Wildwasser München e.V. stellt sich vor

Wildwasser München e.V. ist einer von vielen Wildwasser-Vereinen in Deutschland. Sie richten sich an Frauen* und Mädchen*, die sexualisierte Gewalt erleben mussten. Im Einzelnen unterscheiden sich die Angebote der Wildwasser-Vereine.

Der Name Wildwasser steht für das Aufgewühlt-Sein nach sexualisierter Gewalt und für die Kraft des Wassers, sich seinen Weg zu bahnen als Symbol für die Kraft gewaltbetroffener Frauen* und Mädchen*, sich ihr Leben zurück zu erkämpfen.

Wir arbeiten mit einem feministischen Konzept parteilich für Frauen* und Mädchen*. Das bedeutet für uns, dass wir uns der besonderen Lebenssituation von Frauen* und Mädchen* bewusst sind und diese in einem gesellschaftlichen und politischen Kontext sehen. Wir betrachten sexualisierte Gewalt nicht als individuelles Schicksal, sondern als Ausdruck von struktureller Gewalt und Diskriminierung gegen Frauen* und Mädchen*. Parteilichkeit bedeutet, dass wir die Selbstbestimmung von Frauen* und Mädchen* in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen.

Die Arbeit von Wildwasser München e.V. unterstützen

Wildwasser München e.V. finanziert einen Teil seiner Arbeit über Spenden. Ohne das Engagement von Mitgliedern, SpenderInnen und Stiftungen könnte unsere Arbeit nicht in diesem Umfang aufrechterhalten werden.

Illustration von zwei Frauen, die sich unterstützen